Offener Brief an das Management der Dragon Group

Nachdem es im Zuge der Kündigungen von 6000 Textilarbeiter*innen in Dhaka weltweit zahlreiche solidarische Aktionen gab, an denen wir uns beteiligt hatten (https://duesseldorf.fau.org/unitedagainstthedragon-in…/…), haben wir nun diesen Offenen Brief mitunterzeichnet:

In cooperation with the Garment Workers’ Trade Union Center (GWTUC) the following open letter was initiated and is herewith officially delivered to the management of Dragon Sweater Ltd.
___
Dear Deagon Sweater Ltd./Dragon Group management!

First of all we welcome the fact that an agreement between the textile workers and the Dragon Sweater management was finally reached. At the same time we have to acknowledge that the owners got away cheaply, since by far not all payments were agreed on that the workers are entitled to.

We will continue to observe future developments closely. In case we realize that you deviate from the agreement – for example by not paying your dues on the given days – we are ready to become active again by confronting your customers (e.g. New Yorker, Lidl and Walmart). The campaign #UnitedAgainstTheDragon would become even bigger.

Zur Seite des Global May Day, auf der auch alle anderen Unterzeichner*innen zu finden sind, geht es hier: https://globalmayday.net/2020/11/02/open-letter-dragon-group/

Solidaritäts-Kundgebung in Mönchengladbach

Im März 2020 wurden etwa 6.000 Textilarbeiter*innen der Farbik Dragon Sweater entlassen ohne, dass diese ihre vollen Löhne oder die ihnen zustehenden Entschädigungszahlungen beglichen wurden.
Die FAU steht in direktem Kontakt mit der Gewerkschaft Garment Workers Trade Union Center (GWTUC) in Dhaka. In dieser sind die allermeinsten betroffenen Arbeiter*innen organisiert. Sie kämpfen weiter.
Um die Textilarbeiter*innen, die nachweislich für NewYorker und Lidl Klamotten hergestellt haben, zu unterstützen, rufen wir zu dieser Kundgebung auf. Wir verlängern dafür einfach den weltweiten Solidaritäts-Monat um ein paar Tage!

Samstag, 19.09.2020
14:30 Uhr bis 17:30 Uhr
Hindenburgstraße (vor dem unteren Eingang des Minto, in dem auch NewYorker eine Filiale hat)

Beachtet bei Teilnahme bitte Mindestabstand und tragt Mund-Nasen-Schutzmaske.