Das Bündnis Feministischer Kampftag Düsseldorf ruft auf: Demonstration

Datum und Zeit
05/03/2022
14:30 - 18:00 Uhr

Kategorien


A3Poster2mm.png

Veranstaltungen in Düsseldorf (nicht nur) zum 8M (siehe die Terminliste am Ende des Aufrufes)

anlässlich des Internationalen Feministischen Kampftages (8. März)
Wir dokumentieren den Aufruf:


Auch im Jahr 2022 haben wir weltweit mit massiver Unterdrückung durch das Patriarchat zu

kämpfen. Ob zu Hause, auf der Straße oder dem Arbeitsmarkt, überall begegnen uns diskriminierende Strukturen, sexistisches Verhalten und häufig Gewalt bis hin zu Feminiziden. Täglich müssen FLINTA (Frauen, Lesben, inter, nichtbinäre, trans und agender Personen) in allen Lebensbereichen unbezahlte CareArbeit übernehmen und sich mit schlecht bezahlten Jobs abfinden. Für Menschen, die CareArbeit leisten, hat sich die Lebenssituation deutlich verschlechtert. Die Pandemie isoliert Sorgende und CareEmpfänger*innen. Die Kosten mangelhafter Pandemiepolitik und mangelnder Solidarität tragen nämlich sie: Menschen mit chronischen Krankheiten und Behinderungen, Kinder und Alte sowie Erziehende und pflegende Menschen, welche überwiegend FLINTA sind. Insbesondere Frauen in cishetero Beziehungen werden in überwunden geglaubte Rollen zurückgedrängt. Die Isolierung führt zu einem Anstieg von Gewalt und unsichtbarer CareArbeit. Insbesondere queere Menschen und Schwarze, Indigene und FLINTA of Color sowie wohnungslose Menschen erleben erhöhte psychische Belastung und Gewalt durch die Schließung von Empowerment und Schutzräumen.

Das Covid19 Virus und die Auswirkungen der Pandemie treffen wie jede Krise am stärksten arme FLINTA sowie Schwarze, Indigene und FLINTA of Color. Dies findet auf Basis des strukturellen Rassismus und der fehlenden Solidarität der weißen Mitmenschen statt leider auch
innerhalb der zu weiß geprägten feministischen Bewegungen. Die intersektionalen Kämpfe von queeren, vor allem trans, inter und nichtbinären Menschen, jüdischen, dicken_fetten oder behinderten FLINTA sowie Sexarbeiter*innen, sind Teil unserer Bewegung und müssen aktiv
in unseren Kampf eingebunden werden!

Der globale Norden mit seinem kapitalistischen Wirtschaftssystem ist Hauptverursacher und Profiteur von Kriegen und Klimakrise, unter denen vor allem FLINTA im globalen Süden leiden.
FLINTA auf der ganzen Welt begehren schon lange gegen diese Verhältnisse auf gegen das Patriarchat und Kapitalismus, gegen Feminizide, gegen jegliche Unterdrückung, Stellvertreter kriege, gegen die Ausbeutung von Menschen und Natur. Trotz der Grausamkeit, mit der das System diese Kämpfe zu unterdrücken versucht, schaffen sie es nicht, sie auszulöschen. Unsere stärksten Waffen: Organisierung und Solidarität!

Feminismus heißt Widerstand Wehrt Euch, organisiert Euch, lasst uns gemeinsam unsere Freiheit leben und verteidigen! Komm mit uns am 5. März laut und kämpferisch in Düsseldorf auf die Straße!

All gender welcome, aber kein Mackerverhalten! Der vordere Teil der Demo gehört Frauen, Lesben, inter, nichtbinären, trans und agender Personen (FLINTA).

Weitere Veranstaltungen in Düsseldorf (nicht nur) zum 8Msignal-2022-02-18-123419_001.jpeg

Feministischer Schreibworkshop für FLINTA*

Sa 05.03.2022
Sammlung 14.30Uhr
Auftaktkundgebung 15.00 Uhr

Treffpunkt: JohannesRauPlatz Düsseldorf (Haltestelle: Landtag/Kniebrücke)

 

FLINTA* only, 2G++
»Die allseitig reduzierte Persönlichkeit«
[ssba]