FAU International secretary - Nächster Halt, neue Internationale

Symbol des Treffens in Barracaldo/Spanien.

Am Samstag, den 13. und Sonntag, den 14. Mai fand in Frankfurt, Deutschland, eine Konferenz statt, um einen neuen internationalen Zusammenschluss anarchosyndikalistischer und revolutionärer Gewerkschaften vorzubereiten. Es handelte sich um die dritte Konferenz dieser Art.

# versión en castellano abajo / English version below #

Auf dem Treffen wurde entschieden, in einem Jahr einen Gründungskongress abzuhalten. Der lange Vorlauf ist erforderlich, um die basisdemokratischen Entscheidungsfindungsprozesse der beteiligten Gewerkschaften zu erleichtern. Im Laufe der kommenden Monate wird jedes einzelne Mitglied der Gewerkschaften die Gelegenheit haben, Anträge bezüglich des Aufbaus der neuen Internationale zu stellen. Danach wird über die Anträge abgestimmt.

Die Konferenz wurde von den folgenden Gewerkschaften besucht, die sich darauf festgelegt haben, an diesem Vorhaben teilzunehmen: CNT (Spanien), USI (Italien), ESE (Griechenland), IP (Polen) und FAU (Deutschland). Die CNT-F (Frankreich) und die IWW aus den englisch- und deutschsprachigen Ländern Europas nahmen als Beobachter_innen teil. Per Video-Chat nahmen außerdem die Rocinante (Griechenland), die IWW (USA und Kanada) und FORA (Argentinien) an der Konferenz teil. FORA hat sich ebenfalls darauf festgelegt, bei dem Projekt dabei zu sein. Anregende Diskussionen und eine produktive Arbeitsatmosphäre sorgten dafür, dass kontroverse Fragen angegangen werden konnten, die die gleichgesinnten Gewerkschaften in der Vergangenheit davon abgehalten hatten, übereinzukommen.

weiter lesen ->

Bericht vom ersten - FAUD-Sprachencafé

Am 10.05.2017 haben wir zum ersten Sprachencafé ins V6 eingeladen. Unserem Ruf sich selbstorganisiert Sprachen beizubringen und sich gegenseitig zu helfen, die Untiefen und Klippen der diversen Sprachen zu überwinden, sind rund ein Dutzend Interessierte gefolgt.
Dem Ziel, mit einem „Tandem-Abend“ die Sprachkenntnisse aus dem Umfeld der FAUD etwas gleichmäßiger zu verteilen, sind wir schon mit dem ersten Treffen ein gutes Stück näher gekommen.
Nach einer kleinen Vorstellungsrunde fanden sich die meisten je nach Sprachniveau und Interesse in Paaren zusammen, um sich für jeweils eine halbe Stunde so gut es ging in einer Sprache zu unterhalten. Besonders die Anfänger_Innen in Deutsch, Spanisch und Französisch konnten dabei auf die eine oder andere Hilfestellung zählen.
Nach dem formellen Teil lösten sich die Paare langsam, und es entstanden – beflügelt von Kicker und Getränken – Gespräche in allen möglichen Gruppen- und Sprachkonstellation (Wildeste Kombination: Japanisch-Isländisch-Tandem).

Um es mit den Worten eines Teilnehmers zusagen:
„Bier, Essen, nette Leute, gutes Ambiente, etc. Wir haben auf jeden Fall Spaß gehabt.“

Das nächste FAUD-Sprachencafé findet am Mittwoch, dem 24.05.2017 ab 19:00 Uhr Im FAUD-Lokal V6, Volmerswertherstr. 6, 40221 Düsseldorf statt.

Google-Maps

 

ARTE: - Sie sind Anarchist – und wir werden es ihnen Beweisen

Im Rahmen der Ausstrahlung des zweiteilers zur Geschichte des Anarchismus „Kein Gott. Kein Kaiser.“ hat ARTE nicht nur beide Teile Online gestellt, sondern auch einen kleinen Test zum Thema Anarchie.

Einerseits soll dieser „beweisen“ das man selbst Anarchist*in ist. In einem zweiten Teil wird dann genauer erforscht welche Art Anarchist*in man ist.

Der Test dauert ca. 10 Minuten, ist Multimedial (Ton, Text, Bild) und macht durchaus Spaß

Weiter zum Test

FAU Freiburg - Kommentar: Aus Gründen für die Abschaffung der Leiharbeit!

Dass im Leiharbeitsgewerbe gesetzliche Mindeststandard durch Tarifverträge unterboten werden, ist ein altbekanntes Problem und wird von der FAU seit nunmehr 9 Jahren kritisiert.
Nun willigt die IG Metall in der Metall- und Elektroindustrie in eine Höchstüberlassungsdauer von sage und schreibe 48 Monaten ein.
Sie unterläuft damit das neue AÜG von Arbeitsministerin Nahles, das seit 1. April 2017 in Kraft ist und eine Höchstüberlassungsdauer von 18 Monaten vorsieht.
Bereits dieses Gesetz ist für den Großteil der LeiharbeiterInnen schon eine realitätsfremde Mogelpackung, sind doch 48% von ihnen höchstens 3 Monate im Entleihbetrieb beschäftigt, – vom „Drehtür-effekt“ ganz zu schweigen.
Dieser umschreibt das Phänomen, dass LeiharbeitnehmerInnen nach Erreichen der Höchstüberlassungsdauer entlassen werden, um nach einer Pause, oft in Arbeitslosigkeit, zu ihrem alten  Arbeitsplatz zurückzukehren. Mit dann natürlich geringerem Tarifentgelt als vorher.
Mit dem Einknicken der Führungsebene der IG Metall vor dem Arbeitgeberverband Gesamtmetall zementiert sie weiter die Spaltung der Beschäftigten in Kern- und Randbelegschaften.

weiter lesen….

Alles neu macht der Mai

Aktualisiert am 05.05.2107

Ab Mai 2017 bietet die FAUD euch einige neue regelmäßige Veranstaltungen/Kurse an. Alle Kurse/Veranstaltungen sind wie immer völlig kostenfrei für euch – Spenden aber ebenso selbstverständlich immer willkommen!

Vegan-Brunch
Los gehts am Sonntag, dem 07. Mai. um 11 Uhr. Der Brunch soll alle zwei Monate stattfinden. Falls ihr Zeit und Lust habt euch in die Organisation mit ein zu bringen ist auch ein monatlicher oder gar wöchentlicher Vegan-Brunch möglich. Alle Informationen dazu findet ihr hier: Vegan-Brunch

Salsa Tanzkurs
Am Montag, dem 08. Mai beginnt unser „schwarzroter Tanzkurs“ unter dem Motto „“Wenn ich nicht tanzen kann ist es nicht meine Revolution | Si no puedo bailar no es mi revolución“. Los gehts um 20:00 Uhr. Jeden Montag treffen wir uns um Salsa zu lernen und zu tanzen. Neben Getränken steht auch immer ein kleines Buffet (u.a. mit Guacamole, Tortillachips und Obst) zur Verfügung. Alle Informationen dazu findet ihr hier: Salsa-Kurs / Curso de Salsa

Multilinguales Tandem
Ab Mittwoch, dem 10.05.2017 laden wir alle die ihre Sprachkenntnisse verbessern oder ganz neu eine Sprache lernen wollen zu uns ein. Wir bringen uns die Sprachen gegenseitig bei. Dabei werden wir von „pädagogischem Fachpersonal“ unterstütz. Neben offener Konversation wird es auch immer wieder Unterrichtsphasen in Grammatik geben und gezielt Vokabeln vermittelt. Das ganze wird aber spielerisch und praxisorientiert sein. Mehr Informationen und eine mehrsprachige Einladung findet ihr hier: Pub idioma en el „V6“ | Language bar in the „V6“ | Sprachenkneipe im „V6“ | Pub de la langue dans le « V6 »

FAUD-Soli-Party…
… für den Arbeiter*innen Hilfsfond. Am 19.05.2017 laden wir euch zum Bingo-Abend mit Tapas, Cocktails und vielem mehr ein. Alle Überschüsse werden dazu verwendet Gerichtskosten, Anwaltskosten und Rechnung von Dolmetscher*innen zu bezahlen! Mehr Infos findet ihr hier: Hay poder en un sindicato | There is power in a union

Weiter lesen „Alles neu macht der Mai“

Aufruf der FAU: - Der Arbeitskampf kennt keine Grenzen!


 

Europaweit und darüber hinaus erstarken populistische Parteien und Bewegungen in einer Breite, wie wir es in den letzten Jahrzehnten nicht erlebt haben. Was macht diesen Populismus aus? Hinter der Ablehnung einiger Symbole der kapitalistischen Globalisierung, etwa von Freihandelsverträgen oder dem Euro, steckt ein Nationalismus, der die globalisierte kapitalistische Ausbeutung keineswegs in Frage stellt. Dieser Nationalismus spaltet was zusammengehört, und pfercht zugleich zu vermeintlichen Interessengemeinschaften zusammen, was in Wirklichkeit durch Klassengegensätze gespalten ist….

Weiter lesen Aufruf der FAU: – Der Arbeitskampf kennt keine Grenzen!“

CNT sets a new record! ¡CNT consigue un nuevo record! - CNT Spanien erstreitet Rekord-Abfindung

In der CNT organisierte Arbeiter wurde eine Abfindung von 100.000€ pro Person und dazu die Wiedereinsetzung in ihre alten Jobs zugesprochen, nachdem sie von SECE, einem Energieversorger, der viele spanische Städte beliefert, entlassen wurden.
Drei Jahre lang haben die Genossen mit Unterstützung der Gewerkschaft ihren Kampf gegen die Firma ausgefochten. Nun bekamen sie die höchste Abfindung, die jemals in Spanien erstritten wurde. Es ist eine exemplarische Strafe für die wiederholten Arbeitsrechtsverstöße des Unternehmens. Dies ist nicht nur eine arbeitsrechtlich und gewerkschaftlich relevante Entscheidung es wirft auch ein Licht auf die neuen, so genannten linken Parteien wie Podemos: Sie haben sich nicht um die Beschwerden der Arbeit gekümmert, sondern machen, dort wo sie in den Gemeinderäten sitzen, offenbar „business as usual“ mit dem Energieversorger. Unbeeindruckt davon, dass SECE kontinuierlich Arbeitsrechte verletzt, haben sie das Unternehmen eifrig mit neuen öffentlichen Aufträgen versehen.

 mehr zum Konflikt (nur auf Spanisch) hier:

[En español, abajo] [englisch Version]

Weiter lesen CNT sets a new record! ¡CNT consigue un nuevo record! – CNT Spanien erstreitet Rekord-Abfindung“

Internationale Kampagne zur Organisierung u.a. bei Foodora und Deliveroo geht weiter: - Deliver Union

Hier geht es zur Kampagnen-Seite der FAU-Berlin ——>

Deliverunion Launch Night

On  April 25th  over 100 Deliverooo and Foodora riders and activists met at Zukunft am Ostkreuz for the first big public event of the campaign.

The room was already packed when the talk started, with the FAU #deliverunion working group presenting the riders’ demands, how we are organising and why we can win.

Read more coverage here:

The Brighton Video we showed:

Upcoming Events:

02. May 2017: FAU Office 19:00

The next campaign meeting will be on Tuesday 2nd May at FAU’s office in Grüntaler Straße 24, 13357.  If you are a rider and you want to organise, come and join in! We are really looking forward to meeting you.

18. May 2017: Lausitzer Platz 15:00

On Thursday 18th May riders will come together at Lausitzer Platz to send Deliveroo and Foodora a message. Come along and bring your bikes – it will be fun!

Kundgebungen für Wiedereinstellung eines CNT-Gewerkschaftsdelegierten bei Ford - Für Gewerkschaftsfreiheit (nicht nur) in Spanien

Bildergebnis für CNT Valencia FORDAm 24. und 25. März 2017 führten Mitglieder der FAU-Syndikate Berlin, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Hannover und Stuttgart Kundgebungen und Flyer-Verteilaktionen vor Ford-Autohäusern durch. Arbeiter*innen im Verkauf und in den Werkstätten, sowie Kund*innen und Passant*innen wurden über gravierenden Verstöße gegen die Gewerkschaftsfreiheit bei Ford in Spanien informiert.

Die Gewerkschafter*innen forderten die sofortige Wiedereinstellung des Delegierten der Betriebsgruppe unserer Schwestergewerkschaft Confederación Nacional del Trabajo (CNT) bei Quality Service Production, einem Zulieferbetrieb von Ford in Almussafes (Valencia). Die Solidaritäts-Aktionen in verschiedenen deutschen Städten fanden ein positives Echo, bei Beschäftigten, Kund*innen und Passant*innen. Während zurzeit viel zu oft eine internationale Konkurrenz in den Vordergrund gestellt wird, setzt die FAU damit ein Zeichen internationaler Solidarität und sendet der Schwestergewerkschaft in Spanien solidarische Grüße: „¡Fuerza compañeros!“

Zum Hintergrund: Der Flugblatttext

 

 

(Ein kurzer Bericht von einer Fahrradtour von Duisburg nach Wesel) - März 1920 – Eine vergessene Revolution

Am Samstag, den 25. März traf sich auf Einladung der FAU Düsseldorf eine Gruppe Interessierter Männer und Frauen am Duisburger Hauptbahnhof um sich auf die Spuren einer längst vergessenen Revolution zu begeben. Bevor wir starteten, gab es einen ersten kleinen Vortrag zu den Hintergründen des Kapp-Lüttwitz-Putsches, und den verschiedenen Kräften der Reaktion. Bei herrlichstem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen ging es dann zuerst durch die Innenstadt, vorbei an mittelalterlichen Zeugnissen der Siedlungsgeschichte zur Mündung der Ruhr in den Rhein. Dort konnte man das „Rheinorange“, den „Neptun“ und den „Ruhrorter Tönneekesdrieter“ bewundern.
Bei klarer Sicht konnte man schon früh die „Grubenlampe“ von Moers auf der anderen Seite des alten Vaters Rhein sehen. Für viele erstaunlich war das Ausmaß des Thyssengeländes an dem wir…

 

Weiter lesen (Ein kurzer Bericht von einer Fahrradtour von Duisburg nach Wesel) – März 1920 – Eine vergessene Revolution“