Die Freie Arbeiterinnen Union Düsseldorf stellt sich vor - Eine andere Gewerkschaft ist nötig!

Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 22/05/2018
19:00 - 22:00

Veranstaltungsort
FAUD-Lokal

Kategorien


Eine Einführungsveranstaltung: Geschichte und Perspektiven, Theorie und Praxis.

Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr
Ende: 22:00 Uhr

Eine andere Gewerkschaft ist nötig! Das wissen alle, selbst die bezahlten Spitzenfunktionäre der acht DGB Mitgliedsverbände (und der DGB selbst auch).

Aber wie kann so eine „andere Gewerkschaft“ tatsächlich aussehen? Und zielt die Frage nach einer anderen Gewerkschaft nicht vielleicht am Thema vorbei? Gibt es denn so etwas wie eine Arbeiterklasse heute überhaupt noch? Reicht eine Gewerkschaft überhaupt aus um die gesellschaftlichen Probleme zu lösen? Ist sie nicht sogar blind oder handlungsunfähig in Fragen des Sexismus, Rassismus, Antisemitismus oder der Ökologie? Sind Begriffe wie (internationale) Solidarität, Direkte Aktion, und Arbeiterinnenselbstverwaltung nicht total verstaubte Relikte aus dem letzten Jahrtausend?

Die Freie Arbeiterinnen Union (FAU), ist als anarchosyndikalistische Organisation sicher eine Alternative – Aber was bedeutet „Anarchosyndikalismus“ überhaupt? Was unterscheidet die FAU von den anderen Gewerkschaften? Was sind ihre Mittel und Ziele? Welche Ideen hat sie um all die genannten (und noch ungenannten) Fragen an zu gehen? Was macht die FAU Düsseldorf konkret?

Und was bedeutet Anarchosyndikalismus überhaupt?

Wir gehen diesen und anderen Fragen nach und geben dabei einen kleinen historischen Überblick über die Wurzeln des Anarcho-Syndikalismus und seine Entwicklung. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der heutigen Freie Arbeiterinnen Union (FAU) und ihre
aktuelle Situation. Dabei werden unter anderem auch diese wichtigen Themen aufgegriffen:

  • Wie sind die Menschen innerhalb der FAU organisiert?
  • Was versteht die FAU unter Gewerkschaft?
  • Welche Grundsätze hat die FAU?
  • Welche kurzfristigen, mittelfristigen und langfristigen Ziele verfolgt die FAU?
  • Wer kann mitmachen?

oder auch ganz pragmatische Dinge wie

  • Wie steht die FAU zur Betriebsratsfrage?
  • Wie steht die FAU zu Tarifverträgen?
  • Wie steht die FAU zu Organising?

 

[ssba]