Hans Kirschey (geb. 4.1.1915) in Elberfeld

Hans ist im Foto oben rechts der vierte von links. Die anderen sind Paula, Helmut Kirschey, Hans Schmitz, H. K. und Gustav Krüschedt

Beruf: Maler und Anstreicher
Todesdatum: unbekannt
Todesursache: unbekannt
Todesort: Düsseldorf
Mitglied der Syndikalistisch-anarchistischen Jugend Deutschlands (SAJD)
1934 Neuenteich 14 (Elberfeld
06.10.1934 – 09.10.1934 durch Oberlandesgericht Hamm in Schutzhaft u.a. in Wuppertal (Polizeigefängnis); Grund: Politisch/Vorbereitung zum Hochverrat

Autor*in faud1

Mitglied der FAUD seit den 1990er Jahren, Mitglied der AFD (jetzt FdA) seit den 1990er Jahren, Gründungsmitglied der Anarchistischen Studierenden Initiative (AStI), Redaktionsmitglied des "Mühsam" - Zeitung des Bilddungssyndikates, Mitglied des Theater ohne Namens (ToN) und der Gruppe M.A.S.S.A.K.A. (Auftritte in Düsseldorf und Appelscha), Teil der Organisationsgruppe des I02 in Essen, Teil der Oragnisationsgruppe der libertären Mendienmesse 2010/2012/2014, Teil der FAUD-Akademie, Mitgründer der Schwarzroten Rad-/Wander*innen, Vortragsreisender (BRD, A, CH, SRB)

[ssba]