Julius Nolden (geb. 1875 – gest. 1973)

Schlosser, Teilnehmer am 1.Weltkrieg, 1919 DMV, 1923 FAUD, 1931-36 arbeitslos, in dieser Zeit Grabredner und Kassierer für eine Feuerbestattungskasse, in deren Rahmen nach der NS-Machtübernahme illegale politische Arbeit geleistet wurde. Ab 1932 Kassenobmann FAUD-PAB* Rheinland, Anlaufstelle für Grenzdurchgangsstelle der illegalen FAUD nach Holland. Druckschriftenschmuggel. 1937 Verhaftung. Urteil: 10 Jahre Zuchthaus. *Provinzial Arbeiter Börse

Tourbericht: Duisburg – Auf den Spuren der FAUD/S

Fotos zur Tour folgen Am Samstag den 23. Juli 2022 trafen wir uns in Duisburg am Hbf um auf einer kleinen Tour durch die Stadt etwas über die Geschichte der Freien Arbeiter*innen Union der 1920er/30er Jahre zu erfahren. Diese Radtour, war die letzte vor der Sommerpause – aber im Herbst geht es weiter. Achtet also […]

Remscheid

Wohnorte Zuchthaus Remscheid Im Zuchthaus Remscheid-Lüttringhausen saß während des Nationalsozialismus unter anderem Julius Nolden ein. Er hatte im anarchosyndikalistischen Widerstand eine tragende Rolle gespielt, zahlreiche Kurierfahrten mit verbotenen Schriften unternommen und Fluchtwege vermittelt. Nach der Zerschlagung durch die Gestapo wurde er zu zehn Jahren Haft verurteilt, die er bis zur Befreiung durch US-amerikanische Truppen verbüßte. […]

Wilhelm (Willy) Paul (* 1.7.1897 – † 27.4.1979)

Erziehungsanstalt, Tischlerlehre, 1915-16 Hils- und Matallarbeiter, 1916-18 Kriegsdienst (EK II), nach Verwundung Fabrikarbeiter, bis September 1919 Freiwilliger der Eisernen Division,  1919 USPD, 1920 FAUD, Mitgründer und Vorsitzender der Ortsgruppe Kassel; Herausgeber: Die Proletarische Front. Organ der antifaschistischen Wehrorganisation. Nach nationalsozialistischer Machtübernahme illegale tätig. Herausgeber: Internationaler Sozialismus Kassel, Verbindung zur Exilorganisation: Deutsche Anarcho-Syndikalisten (DAS) Amsterdam. November […]

Kurzbiographien

Notwendige Vorbemerkung: Die hier von uns zusammengetragenen (Kurz-)Biographien stammen aus den verschiedensten Quellen. Wir übernehmen hier vor allem die Daten so wie sie auf der alten Homepage der FAU Düsseldorf zusammengetragen waren. Leider wurden dort nicht immer die Quellen angegeben. Vieles stammt von den Wuppertaler Gedenkseiten anderes aus Zeitungen und anderen Internetquellen. Natürlich werden wir versuchen die […]

Duisburg

Wohnorte Leimkühler, Gertrud Delegierte für Friemersheim (14 Mitglieder) auf SFB-Reichskonferenz am 15. Oktober 1921 in Düsseldorf. Adresse Am Damm 25, Friemersheim (vermutete Lage) Quellen Der Frauenbund, I.Jg., Nr. 1, 1921, S. 2. Siewert, Luise Delegierte für Duisburg (20 Mitglieder) auf SFB-Reichskonferenz am 15. Oktober 1921 in Düsseldorf. Adresse Bachstr. 26, Duisburg Quellen Der Frauenbund, I.Jg., […]