Bericht vom ersten - Soli-Bingo

Unter dem Motto „Hay poder en un sindicato | There is power in a union“ lud die FAUD am 19.05.2017 in ihr Ladenlokal/Büro V6 ein. 20 Gäste folgten unserem Ruf nach gegenseitiger Hilfe und Spaß.

Nach einem kleinen Vortrag zu den Konflikten die wir in letzter Zeit geführt haben und die wir aktuell unterstützen ging es dann auch schon mit dem selbstorganisierten BINGO los!

Viele hatten kleine Preise mitgebracht. Es war nun an José die Preise unter die Leute zu bringen. Alle hatten ihren Spaß, obwohl die meisten Bingo als Gesellschaftsspiel sicher nur aus Filmen kennen dürften. Dieses „Alte-Menschen-Vergnügen“ sorgte allerdings bei allen für gute Laune.

Natürlich gab es auch noch etwas für das leibliche Wohl. Am Buffet wurden zahlreiche Tapas, Salate und Dips angeboten. An der eigens errichteten Theke wurden Cocktails kredenzt und weiter alkoholische und alkoholfreie Getränke ausgegeben. Alles, wie immer bei uns, völlig kostenlos und nur gegen Spende.

Am Ende des Abends konnten wir 232,70 € in unserer Soli-Kasse verbuchen. Das Geld ist schon weiter gegeben und wurde dafür verwendet einer Kollegin zu helfen ihre Rechtsanwaltskosten zu begleichen.

An dieser Stelle wollen wir uns auch noch einmal bei allen Menschen bedanken die diesen Abend möglich gemacht haben (diejenigen die ihn nötig gemacht haben sollen auf dem Misthaufen der Geschichte verwesen!) und die an diesem Abend gemeinsam mit uns ihren Spaß hatten (und hoffentlich auch zu den Gewinner*innen der zahlreichen und witzigen Preise gehören.)

Dies wird nicht unsere letzte Soli-Aktion gewesen sein. Klassenkampf kostet schnell eine Menge Geld, zumindest dann wenn man darauf angewiesen ist auch über die Arbeitsgerichte zu gehen.

Der nächste Fall steht schon,… – achtet also auf Ankündigungen!

 

[ssba]